Gesundheitskarate

Karate eignet sich hervorragend, die Gesundheit zu erhalten und zu fördern, was wegen des martialischen Hintergrundes bisweilen überrascht. Körperliche Beweglichkeit, Koordination, Kraft, Gleichgewichtssinn usw. werden bereits bei jedem Training geschult. Die Möglichkeit des Karateübenden, sich auf sich zu konzentrieren und den körperlichen Einsatz zu dosieren, ist der Gesundheit in einem Maße zuträglich, von dem Fußballspieler nur träumen können. Darüber hinaus fließen auch neueste sportwissenschaftliche und orthopädische Erkenntnisse über spezielle Lehrgänge in das Training ein, und es werden Synergien zu fernöstlichen Gesundheitslehren gesucht (z.B. Qi Gong). Um diesen Aspekt des Karate kümmert sich insbesondere der Gesundheitsbeauftragte des SKV, Volker Schwinn: volker.schwinn(at)karateverband-saar.de

Karate – Gesundheit - Qi Gong

Eine interessante Herausforderung 

Eine gesunde Lebensweise ist mehr als ein Yoga-Kurs oder eine Diät. Vielmehr geht es darum, Gewohnheiten zu ändern, Gesundheitsförderung in den Alltag zu integrieren und bewusster mit der eigenen Gesundheit umzugehen. Um diese Ziele - mit der Unterstützung von kompetenten Trainern - zu erreichen, hat der Saarländische Karateverband mit ihrem Gesundheitsbeauftragten eine weitere Institution geschaffen, das mehr ist als eine Kombination aus Karate- und Bewegungstraining und das mehr bewirkt, als einen kurzfristigen Effekt.

Um den eigenen Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen, muss jeder Mensch zunächst einmal wissen, was er bereits effektiv für seine Gesundheit tut, aber auch die individuellen Risiken kennen lernen. Der Weg zu einem gesünderen Leben kann - wenn es um eine langfristige Verbesserung geht - nur über diese ganz persönliche "Bestandsaufnahme" begonnen werden. Für die Förderung und Erhaltung von Gesundheit gibt es kein Patentrezept. Die  Gesundheitskurse enthalten hierbei maßgeschneiderte Angebote, die auf die Bedürfnisse und Voraussetzungen der Teilnehmer abgestimmt sind. Mit einem wissenschaftlich fundierten und medizinisch belegtem Konzept werden die Teilnehmer zu einem gesünderen Lebensstil motiviert. Dafür engagiert der Gesundheitsbeauftragte regelmäßig hochkarätige Lehrgangsleiter.

Wir möchten Ihnen einmal darstellen, wie nahe Karate und Gesundheit zusammen gehören. Viele, die Karate noch nie erlebt oder gelebt haben, denken immer zuerst an das zertrümmern von Steinen und Brettern; an Spagat und hohe Fußtritte. Das ist vielleicht ein winzig kleiner Bestandteil, aber nicht Inhalt unserer Sportart. Körperliche Schulung und geistiges Training gehören zusammen, wird aber oft erst recht spät erkannt. Aber es ist nie zu spät damit zu beginnen. Wir möchten Ihnen einen Weg zeigen, wie Sie neben der allgemeinen körperlichen Ertüchtigung auch auf relativ einfache Weise die Kunst der Selbstverteidigung erlernen und in diesem Zusammenhang das Zusammenspiel der Vitalpunkte zur Gesunderhaltung und der Vitalisierung.

Karate-Do ein Leben lang zu folgen um eine bessere Harmonie von Geist und Körper zu erreichen, das heißt auch, sich klug auf die Jahreszeiten des Lebens einzustellen:
So beruht das Training im Frühling des Lebens,  mehr auf den körperlichen Kräften, dann wird es technischer und reifer im Sommer, leichter im Herbst und endlich ruhiger sowie auf innere Empfindungen eingestellt im Winter.

"Weisheit beginnt an dem Tag, an dem man endlich aufhört, endlos zu versuchen den anderen etwas zu beweisen."

Gesundheitsbewußtes Training ist charakterisiert durch:

  • Übungen, die speziell mit Blick auf die Besonderheiten des Alters entwickelt wurden (z. B. Rückenschonende Gymnastik, effektive Selbstverteidigungstechniken, die die oftmals verringerte Dehnfähigkeit der Sehnen und Muskeln berücksichtigen etc.)
  • einen angemessenen Rhythmus von 'fordernden' dynamischen Karate-Techniken und meditativen atmungsbetonten Entspannungstechniken
  • Kennenlernen der wichtigsten Vitalpunkte auf unserem Meridiansystem

 

Hierbei bedienen wir uns vor allem der Meditationsschulung durch Qi Gong oder Tai Ji

Auswirkungen von Qi Gong/Tai Ji auf die Gesundheit

  • Entspannung, Lösen von StressmusternHaltungs- und Bewegungsschulung
  • Linderung von Rückenbeschwerden
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Lockerung der Gelenke
  • Stärkung des Knochenbaus
  • Verbesserung der Koordinationsfähigkeit
  • Stärkung des Immunsystems

 

weitere Vorteile für die Gesundheitspflege können sein:

  • Vertiefung der Atmung
  • ausgleichende Wirkung auf das vegetative Nervensystem, sowie auf das Herz-Kreislaufsystem
  • Optimierung des Gleichgewichtsinnes
  • Vitalisierung des gesamten Organismus
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • innere Ruhe und Ausgeglichenheit
  • mehr Selbstbewusstsein und geistige Klarheit

 

Für weitere Informationen zu Karate als Gesundheitssport sprechen Sie unseren Gesundheitsbeauftragten Volker Schwinn an. 

Zum Download