Kinder- und Jugendfreizeit 2017

Zum Auftakt der diesjährigen Sommerferien trafen sich 38 SportlerInnen im Alter von 7 – 15 Jahren am Freitagnachmittag, dem 30.06.2017, im Gästehaus Braunshausen, um gemeinsam mit dem 5-köpfigen Betreuerteam rund um Jugendreferentin Christina Hoffmann in ein gemeinsames Wochenende voller Spiel, Spaß und Karate zu starten.

Nach einer kurzen Willkommensrede und dem Bezug der Blockhütten knüpften die TeilnehmerInnen erste Kontakte beim gemeinsamen Spielen im Freien. Auch die erste von insgesamt vier Trainingseinheiten an diesem Wochenende stand am Freitagabend auf dem Plan. Unter der Leitung von Christina Hoffmann wurden Kumite-Techniken gelernt.

Weil es der Wettergott an diesem Tag noch gut mit uns meinte, konnte auch die geplante Nachtwanderung durch den Braunshausener Wald am späten Abend stattfinden.  

Nach einer Kata-Einheit am Samstagmorgen wurde gemeinsam zu Mittag gegessen, ehe dann zu fetziger Musik Soundkarate trainiert wurde. Tobias Melzer, der auch die Kata-Einheit an diesem Tag leitete, verstand es, die Kids für seine Trainingseinheiten zu begeistern.  

Das Highlight der Kinder- und Jugendfreizeit war dann am Samstagnachmittag die Sommerolympiade, bei welcher gemischte Teams verschiedene Stationen wie „Blechdosenwerfen“, Denkspiele oder z.B. den „Wäscheklammer-Marathon“ durchlaufen mussten.  Besonders begeistert zeigten sich die Kids von dem diesjährigen Bobbycar-Rennen, bei dem mehrere Schrägen, Kurven und Hindernisse auf Zeit durchfahren werden mussten. Zum Abschluss der Olympiade absolvierten die 8 Teams eine sogenannte „Marshmallow-Challenge“, bei der nur mit Spaghetti, einer Rolle Klebeband, einem Faden und einem Marshmallow innerhalb einer vorgegebenen Zeit der höchste Turm gebaut werden musste.

Während sich Betreuer Dennis Georges nach der Olympiade um das Abendessen am Grill für über 40 hungrige Kinder und Betreuer kümmerte, ehrten Tobias Melzer und Christina Hoffmann die Sieger der Olympiade. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk für ihre Teilnahme.

Am gemütlichen Lagefeuer wurde in diesem Jahr zum ersten Mal leckeres Stockbrot mit Nutella gegrillt. Nach einigen Runden Völkerball in der Halle fielen schließlich alle müde ins Bett.

Am Sonntagmorgen trainierten die TeilnehmerInnen ein letztes Mal Kumite bei Trainer und Betreuer Lukas Jungmann.

Bei der anschließenden Verabschiedung kam lediglich Kritik am verregneten Samstag auf, sodass auch in diesem Jahr wieder von einer absolut gelungenen und tollen Maßnahme gesprochen werden kann.  

Ein großer Dank ergeht an das gesamte Betreuerteam, das mit viel Engagement zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen hat.

                          

 

                                                                                                                                                                               

Kinder- und Jugendfreizeit 2016

Wie bereits in den beiden vergangenen Jahren fand auch 2016 die Kinder- und Jugendfreizeit des Verbandes im Gästehaus Braunshausen unter der Leitung von Jugendreferentin Christina Hoffmann statt.

Am Freitagnachmittag, dem 17.06.2016, trafen sich die insgesamt 6 Betreuer und 40 Kinder, um in ein spannendes Wochenende zu starten.

Nach der offiziellen Begrüßung und der Aufteilung in die Blockhütten fand am Freitagabend das erste gemeinsame Training statt. Bei der Kumite-Einheit von Christina Hoffmann konnten sich die Kids richtig auspowern und erste Freundschaften wurden geschlossen. Nach dem Abendessen und einigen Spielen in der Halle fand die Nachtwanderung durch den Braunshausener Wald statt.

Schon fast traditionell begann der Samstagmorgen mit einer Kata-Einheit unter der Leitung von Tobias Melzer. Gestärkt durch ein leckeres Mittagessen absolvierte Tobias auch das Soundkaratetraining am Mittag, welches die Kids bereits auf die bevorstehende Sommerolympiade einstimmte.

In diesem Jahr überlegten sich die Betreuer Stationen wie Speerwurf, Wasserbombenkatapult und Bobbycar-Rennen, was sowohl den Teilnehmern als auch den Betreuern jede Menge Spaß machte.

Das Abendessen konnte dann bei Sonnenschein im Freien genossen werden und die anschließende Siegerehrung rundete den gelungenen Tag ab.

Am Sonntagmorgen fand die letzte Kumite-Einheit mit Betreuer und Trainer Lukas Seimetz statt. Er verstand es, die Kids auch am dritten Tag für das Training zu begeistern und steuerte dazu bei, dass der Abschied allen sichtlich schwer fiel.

Auch in diesem Jahr ergeht ein großes Dankeschön an das Betreuerteam, durch welches die Freizeit eine solch erfolgreiche Maßnahme wurde.

 

Weitere Bilder findet ihr unter dem Dropbox-Link bei "Aktuelles".

 



 

 

Kinder- und Jugendfreizeit 2015

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien 2015 begann in diesem Jahr die Kinder- und Jugendfreizeit des Saarländischen Karate Verbandes e.V. unter der Leitung unserer Jugendreferentin Christina Hoffmann. Aufgrund der positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr fand auch dieses Mal die Freizeit in den Blockhütten des Gästehauses Braunshausen statt.

Der Freitagnachmittag begann für alle Teilnehmer mit einer Vorstellungsrunde und dem Aufteilen der Blockhütten. Der langjährige Landestrainer Manfred Engel begrüßte dann die insgesamt 38 Kinder und 6 Betreuer zum ersten gemeinsamen Training. Bei der anstrengenden, aber hochkarätigen Kumite-Einheit konnten sich alle auspowern und erste Freundschaften wurden geschlossen. Da es der Wettergott an diesem Tag leider nicht gut mit uns meinte, verlegten wir die geplante Nachtwanderung auf den Folgetag. Stattdessen wurden in der Halle viele Spiele wie zum Beispiel Völkerball durchgeführt, bei denen die Stimmung super war.

Nach einer Joggingrunde am Samstagmorgen und dem anschließenden Frühstück stand die nächste Trainingseinheit mit Tobias Melzer an. Der Sportlehrer und langjährige Kaderathlet konnte mit seiner sympathischen Art die Teilnehmer für seine Kata-Einheit begeistern. Auch die zweite Trainingseinheit des Tages wurde von allen engagiert gemeistert. Die beiden jungen Trainer Lukas Seimetz und Lukas Jungmann – ebenfalls beide langjährige Mitglieder des Kumite-Landeskaders – boten ein abwechslungsreiches Training, das allen Kids eine Menge Spaß machte.

Nach einer kleinen Pause begann die diesjährige Sommerolympiade, bei der in gemischten Mannschaften verschiedene Stationen durchlaufen werden mussten. Neben klassischen Spielen wie „Eierlauf“ und „Gegenstände ertasten“, bei denen nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch Konzentration gefragt war, gab es auch Stationen zum Auspowern wie z.B. einen Staffellauf und das beliebte „Blechdosen-Werfen“. Die letzte Station wurde dann zeitgleich von allen 7 Mannschaften absolviert. Jeder der Spieler erhielt ein Blatt Papier, aus dem er den bestmöglichen Papierflieger in einer bestimmten Zeit bauen sollte. Der erfolgreichste Flieger erreichte eine Flugstrecke von stolzen 12,70 Metern.

Die Siegerehrung fand während des gemeinsamen Grillens am Abend statt. Alle Teilnehmer erhielten eine Siegerurkunde und durften sich für ihr großes Engagement und ihren Erfolg verschiedene Gewinne aussuchen.

Mit Eintritt der Dunkelheit konnte endlich die für den Vortag geplante Nachtwanderung mit einem Teil der Gruppe, welche überwiegend aus den jüngsten Teilnehmern der Freizeit bestand, im Wald durchgeführt werden. Die älteren Teilnehmer bevorzugten es, auf dem Gelände und in der Halle gemeinsam abzuhängen und zu spielen.

Die letzte Trainingseinheit der Jugendfreizeit am Sonntagmorgen stellte zum Abschluss noch ein weiteres Highlight dar. Nach einer intensiven 60-minütigen Soundkarate-Einheit baute Tobias Melzer aus großen Hallenmatten eine Kampfarena auf und teilte die Kids in zwei gleich große Gruppen ein. Für die Sportler hieß es dann „Ring frei“ und im 1:1 Kampf für die eigene Mannschaft siegen. Die einzige Regel: Fair miteinander kämpfen. Die Stimmung in der Halle war am Kochen und die Teilnehmer unterstützten ihre Kämpfer durch anfeuern. Alle Kids zeigten wahren Teamgeist.

Nach dem Training nutzte Christina Hoffman die Möglichkeit, die Teilnehmer offiziell zu verabschieden. Außerdem hatte jeder die Chance, sowohl positive als auch negative Kritik an die Betreuer weiterzugeben. Da sich die Kritik größtenteils „nur“ an den Wettergott richtete, kann auch in diesem Jahr von einer absolut gelungenen Veranstaltung gesprochen werden.

 

 

 

Kinder- und Jugendfreizeit 2014

Vom 20.06. bis 22.06.2014 fand in diesem Jahr die Kinder- und Jugendfreizeit des Verbandes statt, welche erstmalig von der neuen Jugendreferentin Christina Hoffmann geleitet wurde. 26 Kinder und insgesamt 8 Betreuer kamen am Freitagnachmittag im Gästehaus Braunshausen zusammen, um gemeinsam in ein anstrengendes, aber spannendes Wochenende zu starten. Nach dem Bezug der Blockhütten war Zeit für ein kurzes Kennenlernen untereinander. Um 19.00 Uhr stand dann das erste Training mit Sascha Meier an. Mit seiner sympathischen Art gelang es ihm, den Kindern die Grundlagen des Kumites näher zu bringen. Auch den Fortgeschrittenen unter den Kids bot er entsprechendes Training. Alle trainierten fleißig und zeigten durchweg große Begeisterung. Nachdem das erste Training geschafft war, trafen sich alle zum gemeinsamen Abendessen im Restaurant des Gästehauses. Anschließend wurden sowohl die Betreuer als auch die Kinder noch einmal mit Fußball, Badminton und anderen Spielen gefordert. Der Samstagmorgen begann dann für viele mit einer Überraschung: Pünktlich um 07:30 Uhr trat Tobias Melzer mit allen Teilnehmern zu einer Runde Jogging durch die Braunshauser Wälder an. Beim anschließenden Frühstück stärkten sich alle für den bevorstehenden ereignisreichen Tag. So ging’s um 10.00 Uhr mit der nächsten Trainingseinheit weiter. Tobias Melzer - selbst erfolgreicher Athlet - stellte sein Können unter Beweis und bot den Kindern anspruchsvolles Training verschiedener Katas. Die Pause nach dem Mittagessen wurde von den meisten genutzt, um auf dem schönen, weitläufigen Gelände Fußball, Badminton und Frisbee zu spielen. Die zweite Trainingseinheit für diesen Tag wurde ebenfalls von Tobias durchgeführt, wobei er bei der Soundkarate-Einheit von seinem Vereinskameraden Lukas Seimetz unterstützt wurde. Bei cooler Musik und kraftvollem Training mit den Pratzen konnten sich die Kids richtig auspowern. Pünktlich zum Sommeranfang stand am Nachmittag eine Sommerolympiade auf dem Plan, bei der in gemischten Mannschaften 7 verschiedene Stationen durchlaufen werden mussten. Spiele wie Teebeutelweitwurf, Eierlauf und „Wer braucht schon Beine?“ forderten Koordination, Geschick und Konzentration. Insbesondere der Sommerbiathlon, bei dem nach Laufen einer bestimmten Strecke Tischtennisbälle mit Wasserpistolen abgeschossen werden mussten, war eine Herausforderung für alle und brachte jede Menge Spaß. Als abschließende Station wurde gemeinsam die „Marshmallow-Challenge“ bestritten, bei der lediglich aus Spaghetti, einem Faden, Klebeband und einem einzigen Marshmallow der höchste Turm gebaut werden musste. Die schwierige Aufgabe bestand darin, dass der Turm ganz ohne Hilfe stehen bleiben musste; 61 cm Höhe war hierbei die Bestleistung. Das Engagement aller Teilnehmer und der Ehrgeiz „Olympiasieger“ zu werden ließen die Olympiade bei tollem Wetter mit strahlendem Sonnenschein zu einem großartigen Event werden. Ein weiterer Höhepunkt folgte zum Abschluss des Tages: Ein gemeinsames Grillfest mit Würstchen, Schwenker und Salaten. Im Rahmen dieser gemütlichen Runde wurden die Platzierungen der Sommerolympiade bekanntgegeben und mit einer Urkunde und Süßigkeiten belohnt. Der Tag endete schließlich am Lagerfeuer bis alle KO in ihre Betten fielen. Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen wurde das Gepäck zusammengepackt, da um 10 Uhr nun das letzte gemeinsame Training anstand. Hierbei rundete Jugendlandestrainer Manfred Schlicher mit einer intensiven Kumite-Einheit das gelungene Wochenende ab. Das letzte gemeinsame Mittagessen nutzten viele noch einmal, um sich über das vielfältige Wochenende auszutauschen, bevor es anschließend nach Hause ging. Zusammenfassend war das Wochenende wirklich ein gelungenes, welches sowohl den Kindern als auch den Betreuern einen Haufen Spaß bereitete. Insbesondere Letzteren gilt an dieser Stelle ein großes Dankeschön für das tolle Engagement!